Prefa Dachplatte für ARCHLine.XP

Geometrie schlägt Textur. Trotz netter Funktionen wie Bump, Normal und Displacement Mapping sieht die Verwendung „echter“ 3D Dachdeckungen immer besser aus. Bei meinen Visualisierungen setze ich konsequent auf 3D Dachdeckungen. Bei einem meiner Projekte kam erstmals auch eine Prefa Dachplatte aus Alu zum Einsatz. Schnell in ARCHLine.XP eine Dachplatte modelliert und das Objekt als Dachdeckung hinzugefügt. Beim Umgang mit 3D Dachdeckungen gilt wie immer: zwischendurch die Dachdeckung im 3D Modell erstellen Dialog deaktivieren. Je nach Dachfläche kommen hier sehr schnell sehr viele 3D Daten zusammen. Also spätestens beim Export die Dachdeckung wieder aktivieren und als Auflösung Hoch verwenden.

Weitere Bearbeitung in Thea Render

In Thea Render erfordert die von ARCHLine.XP erzeugte Geometrie etwas Nachbearbeitung. Vor allem bei hochaufgelösten, runden Objekten aus ARCHLine kann es zu ungewünschten Darstellungen aufgrund eines unzureichenden Exports. Dieser Umstand lässt sich aber schnell in Thea Studio beheben. Dazu nach dem Import in Thea Render alle Dachplatten auswählen – rechte Maustaste – Geometrie – Glätten – Flach und dann erneut auf Geometrie nur diesmal Kanten verschweißen (diese beiden Schritte „korrigieren“ die Kanten Übergange…)

P.S: das Auswählen aller Dachplatten am besten über das verwendete Material in Thea d.h. in der Szenen Ansicht rechte Maustaste auf das verwendete Material und „Objekte auswählen“ verwenden

Installationshinweise

Öffne das Projekt einmalig in ARCHLine.XP. Dadurch werden die enthaltenen Objekte in deinem Designer Center in der Kategorie Prefa abgelegt.

Prefa Dachplatte für ARCHLine.XP (5,00 MB)

PREFA Dachplatte ist ein Produkt und/oder eine eingetragene Marke/Warenzeichen von PREFA Aluminiumprodukte GmbH. www.prefa.at

 

Ein Kommentar? Gern!